Veranstaltungen und Berichte aus der Region

AWO Fuldatal: Jahreshauptversammlung März 2022

Am 8. März 2022 hielt die AWO Fuldatal ihre Jahreshauptversammlung ab. Die Vorsitzende Christa Groß begrüßte 11 Mitglieder, 2 Gäste sowie Doris Bischoff.

AWO Fuldatal: Jahreshauptversammlung März 2022

Die Mitglieder/Zuhörerschaft auf der Jahreshauptversammlung der AWO Fuldatal im März 2022


Für die im Jahre 2021 verstorbenen Mitglieder Erika Weckermann, Herbert Hellwig und Amalie Pflüger legten die Anwesenden eine Gedenkminute ein.
Der Ortsverein hat jetzt nur noch 39 Mitglieder.

Der Bericht der Vorsitzenden beinhaltete den Zeitraum 10.08.2021 bis 08.03.2022.
In dieser Zeit haben 2 Vorstandssitzungen stattgefunden.
Der Ortsverein hat an 2 Kreisvorstandssitzungen (Videokonferenzen) und einer Kreisausschuss-Sitzung (Videokonferenz) teilgenommen.
Es haben 2 Sitzungen des Seniorenbeirates Fuldatal stattgefunden.
Am 14.09.21 fand das Kaffeetrinken im Lokal Helleberg statt. Es folgte am 20.10.21 ein gemeinsames Mittagessen im Gut Wissmannshof.
Bei allen Veranstaltungen wurden Fahrgemeinschaften gebildet, außerdem kam der Bus des Nachbarschaftsvereins zum Einsatz.
Am 24.11.21 blieb die Gruppe im Vereinsraum im Rathaus, um bei Kaffee und Kuchen Gedichten und Geschichten, vorgelesen von Brigitte Ringeler-Leipholz, zu lauschen.

Gemäß unserem Jahresplan steht als nächstes am 26. April 2022 der Besuch in der Orangerie beim Astronomisch-Physikalischen Kabinett mit anschließendem Kaffeetrinken an.

Die Vorsitzende versäumte nicht, allen, die an den Veranstaltungen teilgenommen haben und dem Vorstand bei den Aktionen hilfreich zur Seite standen, ein herzliches Dankeschön auszudrücken.

Für die Schnuddelfrühstücksgruppe berichtete die Leiterin, Frau Miehe, dass sich die Gruppe nach der Corona-Pause das erste Mal am 28. Juni 21 traf und seitdem alle 14 Tage, Treffpunkt ist der Vereinsraum im Rathaus. Zu der Gruppe gehören 6 bis 8 Personen, in seltenen Fällen waren es ca. 10 Personen.
Frau Miehe richtete ihren Dank an Christa Groß, Hedy Ruh und Heidi Lunitz für die Hilfen bei Vor- und Nachbereitung des Frühstücks.

Für die Senioren-Single-Tanz-Gruppe berichtete die Leiterin, Frau Robert, dass die Gruppe auf 4 Teilnehmerinnen geschrumpft ist, vor der Corona-Pandemie waren es mehr Teilnehmerinnen.
Auf Wünsche nach bestimmten Tänzen wird eingegangen, daraus lässt sich ersehen, dass die Teilnehmerinnen mit Spaß dabei sind.
Frau Robert richtete an die Anwesenden die eindringliche Bitte, sich im jeweiligen Umfeld umzuhören, ob es vielleicht potentielle Mittänzerinnen oder auch Mittänzer gibt, die den Tanzkreis erweitern können.

Die Kassiererin Gabi Dietrich trug den Kassenbericht 2021 vor. Sie fragte anschließend in die Runde, wofür wir denn das Geld aus dem Bestand von 7.900 € verwenden könnten. Da Einnahmen und Ausgaben sich jedes Jahr nahezu decken, bleibt stets ein Bestand von ein paar tausend Euro auf dem Konto.
Der Kassenbericht mit allen Anlagen wurde an Doris Bischoff übergeben.

Der Revisor Joachim Wendland verlas seinen Prüfbericht, aus dem hervorging, dass die Kassenbuchseiten, die Belege und die Kontoauszüge kontrolliert und für korrekt befunden worden waren und die Vereinsbuchführung übersichtlich und zeitlich geordnet aufbewahrt war.
Der Revisor beantragte die Entlastung der Kassiererin und somit des gesamten Vorstandes, woraufhin die Versammlung den Vorstand einstimmig entlastete.

Nun standen Vorstandswahlen an. Zur Wiederwahl standen alle bisherigen Vorstandsmitglieder, Beisitzerinnen und Revisoren zur Verfügung, da sich keine anderen Personen bereit gezeigt haben, ein Amt zu übernehmen. Die Versammlung wählte die bekannten Personen einstimmig. Folgende Personen bekleiden nun für weitere 2 Jahre folgende Ämter: 1. Vorsitzende: Christa Groß, 2. Vorsitzende: dieser Platz ist vakant, Kassiererin: Gabi Dietrich, stellv. Kassiererin: Helga Heinemann, Schriftführerin: Erika Kirchner, Beisitzerinnen: Leonore Miehe, Hedy Ruh, Anita Wendland, Revisoren: Renate Hellwig und Joachim Wendland.

Zum Thema „Ehrungen“: Helga Heinemann ist seit 40 Jahren Mitglied in der AWO, dafür wird sie im Juli vom Kreisverband im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus Kassel zusammen mit weiteren zu ehrenden Mitgliedern von AWO Kassel Stadt und Land geehrt werden.
Die zu Ehrenden unseres Ortsvereins sind aus gesundheitlichen Gründen nicht erschienen. Es sind dies: Uwe Vondermühl und Eike Grimm – 35 Jahre Mitglieder, Helga Isking – 30 Jahre Mitglied, Frieda Hoffmann und Renate Hartge – 25 Jahre Mitglieder. Sie bekommen ihre Urkunden und Präsente nach Hause gebracht.

Unter „Verschiedenes“ wurden noch kleinere Themen angesprochen, bevor die Vorsitzende die Versammlung schloss und den Anwesenden für ihr Kommen dankte.

Hinterlasse eine Antwort