Veranstaltungen und Berichte aus der Region

AWO Fuldatal – Multivisionsschau Spreewald

Gesättigt von Spreewaldgurken, Fettenbrot sowie Kuchen, den wir Anita Wendland zu verdanken hatten, und Kaffee und Tee gingen wir auf die Reise in die Lausitz und ließen uns von Herrn Becker im Spreewald durch die Jahreszeiten begleiten. Auf dem Programm hatte er berühmte Touristenattraktionen wie alte sorbische Siedlungen, herrschaftliche Schlösser mit weitläufigen Gartenanlagen, architektonisch bedeutsame Kirchen, Umzüge zu Lande (mit eindrucksvollen Trachten der Sorbinnen) und zu Wasser (mit verschiedenen Berufsgruppen); ein Freilandmuseum in Lehde.
Das UNESCO-Biosphärenreservat Spreewald ist für seine außergewöhnliche Landschaft bekannt. So gibt es viele Wasserläufe, auf denen Kanufahrten möglich sind und Fahrten angeboten werden, bei denen Holzkähne mit zahlreichen Fahrgästen von einem Fährmann gestakt werden.
Sogar die Postzustellung und andere Transporte erfolgen über diese Wasserwege. Die Wasserarme bieten Gelegenheit zum Angeln, und die Wege entlang der Gewässer und durch die Wälder lassen Radlern das Herz aufgehen. Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten bieten Gelegenheit, die Spreewaldspezialität Plinsen, ein lockeres Hefegebäck, kennenzulernen.
In den Sommermonaten geht es auch um die Gurke. Dann ist Erntezeit. Hunderte Helfer, meist polnische, ernten Spreewälder Gurken – per Hand. Dabei liegen sie bäuchlings auf den Flügeln der Gurkenflieger, das sind Traktoren, die wie Flugzeuge aussehen und langsam über das Feld rollen. – Eindrucksvolle Fotos konnte uns Herr Becker zeigen.
Unser „Busfahrer“ Rolf Becker hatte stimmungsvolle Situationen angesteuert, illuminierte Impressionen, Spaziergänge durch herbst-bunte Wälder und verschneite Winterlandschaften. Wir bestaunten idyllische Flecken und waren begeistert von den fotografisch gekonnt in Szene gesetzten Gegebenheiten. Nicht zu vergessen die jeweils passende gesprochene und musikalische Untermalung, teils sogar Spreewald-Lieder – wundervolle Stimmung! Am Ende lagen viele Sehenswürdigkeiten hinter uns – Auge, was begehrst du mehr?
Zum Dank für diese Vorstellung überreichte die Vorsitzende, Frau Groß, Herrn Becker zwei echte Ihringshäuser Ahle Würschte, und der Beifall der Mitreisenden beendete die Veranstaltung.

Hinterlasse eine Antwort