Veranstaltungen und Berichte aus der Region

AWO Fuldatal: Waffelessen und anschl. Multivisionsschau

Nachlese zum Waffel-Grütze-Sahne-Essen und anschl. Multivisionsschau über Frankreich am 17.10.2017

Gesättigt von Waffeln, die wir Marianne Schade und Christa Groß zu verdanken hatten, mit roter Grütze und Schlagsahne, sowie Kaffee und kalten Getränken gingen wir auf die Reise nach Frankreich. Der „AWO-Bus“ mit 24 Personen an Bord bereiste die Normandie und die Bretagne.
Unser „Busfahrer“ Rolf Becker hatte stimmungsvolle Orte an der Küste und eindrucksvolle Kirchen, Klöster, Schlösser, Burgen angesteuert. Eine Frankreichkennerin unter den Zuschauern gab hinterher zu, dass sie einige dieser idyllischen Flecken noch nicht kannte und somit bislang etwas verpasst hatte, was nun in die nächsten Reisepläne einbezogen wird.
Natürlich fehlten im Rahmen unserer „AWO-Reise mit Herrn Becker“ nicht die berühmten Touristenattraktionen Mont St. Michel und St. Malo. Außergewöhnlich anzusehen waren eine Muschelzuchtanlage sowie eine Fischzuchtanlage. Hier und da Städtchen mit mittelalterlich geprägten Stadtbildern, dann sogar ein ausgedehntes Artischockenfeld, also etwas ganz Fremdes für deutsches Augen. Was wohl auch in Deutschland seinesgleichen sucht, war ein Wohnhäuschen, um das herum ein Kreisverkehr führte. Wie gelangen die Menschen wohl in ihr Häuschen?
Wir waren begeistert von den fotografisch gekonnt in Szene gesetzten Gegebenheiten. So bestaunten wir auf der Rückreise die Kathedrale von Chartres mit ihrer vielfältigen Kunst und den 176 kirchentypisch bunt gestalteten Fenstern.
Am Ende lagen viele Sehenswürdigkeiten hinter uns – Auge, was begehrst du mehr?
Zum Dank für diese Bilder mit der gesprochenen und musikalischen Untermalung überreichte die Vorsitzende, Frau Groß, Herrn Becker eine echte Ihringshäuser Ahle Wurscht, und der Beifall der Mitreisenden beendete die Vorstellung.

Hinterlasse eine Antwort