Veranstaltungen und Berichte aus der Region

Tagesbericht zu einem Vortrag über eine neue soziale Beratungsstelle für ältere und behinderte Menschen bei dem Verein: mittendrin leben Werk-Hilfe e.V.

In unserer letzten Plauderstunde am Freitag, dem 29.9.2017 um 14.30 Uhr im Gemeinderaum der evangelischen Kirche Mönchehof wurde  Herr Klaus-Dieter Wiedemann, der bei dem neu gegründeten Verein mittendrin leben Werk-Hilfe e.V. als Quartiersmanager tätig ist, durch unseren Vorsitzenden Dieter Creutzburg recht herzlich begrüßt.

32 Mitglieder und Freunde der AWO lauschten nachdem sie sich bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen gestärkt hatten, interessiert einem Vortrag, der die Tätigkeit vorstellte, die sich im Aufbau und der Umsetzung eines ehrenamtlich bürgerschaftlichen Engagements mit begleiteten Fahrdienst und hauswirtschaftlichen Hilfen von sozial und körperlich benachteiligten Menschen wiederfindet. Da sich diese Aufgaben, welche durch die von der Stiftung Deutsches Hilfswerk (ARD Fernsehlotterie) geförderte Arbeit der Vernetzung von sozialen Dienstleistungen geprägt ist und dadurch auch uns als AWO Ortsverein Espenau tangiert, waren viele interessierte Mitbürger gekommen.DSCF5630   DSCF5628

Durch den generationsbedingten Zuwachs an Pflegebedürftigkeit bei gleichzeitiger Verringerung des Potenzials helfender Angehöriger ist eine solche Einrichtung sicher sehr sinnvoll.

Sie fördert einerseits das selbständige wohnen in gewohnter Umgebung und andererseits unterstützt sie die Eigeninitiative bei Mitverantwortung und gegenseitige Hilfen.

Durch die gemeindeübergreifende Vernetzung (Calden, Ahnatal und Espenau) dieser Angebote ist ein überschaubarer Sozialraum geschaffen worden, der je nach Bedarf durch die Nutzung örtlicher Angebote aller drei Gemeinden untereinander funktioniert.

Zielgruppe sind ältere und behinderte Menschen und auch Anwohner, die sich noch ehrenamtlich engagieren wollen.

DSCF5627  DSCF5625

Aufgabe des Quartiermanagers ist es,  Hilfe bei Antragstellung gegenüber Behörden zu gewähren sowie die Durchführung von kulturellen und sozialen Veranstaltungen auch durch die Vermittlung von Betreuungsassistenz, Fahrdienst und Hilfen im Alltag und auch Öffentlichkeitsarbeit wie zum Beispiel die Gewinnung von Sponsoren und Aufbau eines nachhaltigen Finanzierungskonzepts. Dies alles erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand des Vereins mittendrin leben Werk-Hilfe e.V. und den Akteuren im Sozialraum.

Mittendrin leben Werk-Hilfe e.V.

Einrichtung und Hilfen für behinderte und ältere Menschen

Klaus-Dieter Wiedemann

Schachtener Str. 18 – 20

34379 Calden

Tel.: 05674 – 9982 – 16

Fax: 05674 – 9982 – 20

E-Mail: kdwiedemann@werk-hilfe.de

Wir danken Herrn Wiedemann auf diesem Wege nochmals für die ausführlichen und interessanten Tätigkeitsberichte und Beantwortung vieler Fragen und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner Tätigkeit und uns allen weiterhin ein gutes und erfolgreiches Miteinander.

Wir freuen uns auf die nächste Plauderstunde am 13.10.2017 um 14.30 Uhr und laden dazu auch Gäste und Freunde des AWO-Ortsvereins Espenau herzlich ein. Wir werden uns an diesem Nachmittag hauptsächlich mit dem bevorstehenden Jubiläum befassen und evtl gibt es auch schon neue Erkenntnisse über eine Busfahrt zur Rotkäppchen-Sektkellerei nach Thüringen, die ja vielleicht noch stattfinden soll.

Der Vorstand

Hinterlasse eine Antwort