Veranstaltungen und Berichte aus der Region

Mehr soziale Teilhabe durch öffentlich geförderte Beschäftigung?

Das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit hat einen Kurzbericht veröffentlicht, in dem es um den Aspekt der sozialen Teilhabe durch Maßnahmen der Öffentlich geförderten Beschäftigung geht.

Darin untersuchen die Forscher/innen anhand der so genannten Ein-Euro-Jobs und des Beschäftigungszuschusses, ob geförderte Beschäftigung dazu beitragen kann, die soziale Teilhabe von Langzeitarbeitslosen zu verbessern. Öffentlich geförderte Beschäftigung unterscheidet sich teilweise deutlich von regulärer Erwerbsarbeit. Dennoch, so das IAB „kann sie zur Verbesserung sozialer Teilhabe beitragen. Das gilt vor allem dann, wenn die Maßnahmen freiwillig aufgenommen wird, eine vergleichsweise hohen Stundenumfang aufweist und insgesamt einer regulären Erwerbstätigkeit möglichst ähnlich ist“.

Den Kurzbericht finden Sie hier

Quelle: http://www.awo-informationsservice.org

Hinterlasse eine Antwort