Söhrewald

Kontakt

Vorsitzender: Herbert Credé
2. Vorsitzender:  Inge Röll
Steinbachstr.23 Wattenbacher Str.
34320 Söhrewald
Tel. 05608/642654
 

 

Baunatal-Großenritte

Der AWO-OV Söhrewald stellt sich vor:

 

Der Ortsverein feierte im vorigem Jahr sein 50 jähriges Bestehen.
Der Weg bis dahin war nicht immer einfach, wie man aus der folgenden
Chronik ersehen kann.


Bereits im Jahr1947 wurde die AWO schon erwähnt, es gab aber noch keinen Ortsverein und ohne nennenswerte Aktivitäten ist die Idee wieder eingeschlafen.
Erst im Jahr 1964 beschließt der SPD-Vorstand auf Anregung von
Helmut Wagner, späteren Bürgermeister von Vellmar, die Gründung eines Ortsvereins der Arbeiter Wohlfahrt. Der 1. Vorsitzende wurde Daniel Zinke.
Im Jahr1969 wurde Horst Zill zum ersten Vorsitzenden gewählt.
Ab da ging es aufwärts, die AWO wurde im Ort bekannt.
Nach über 30 jahren wollte er aufhören. Weil sich aber kein anderer fand,
ließ sich Herbert Jakoss als 1. Vorsitzenden wählen. Da er aber schon krank war, konnte er den Psten nicht lange übernehmen. Somit musste Horst Zill kommisarisch weitermachen.
Nach einem nicht erwähnten Vorfall landete dann im Jahr 2000 bei der 2. Vorsitzenden Marianne Scholz ein Schreiben im Briefkasten, das mit den
Worten endete „ Macht euren M..t alleine“
Der Rest, der noch vom Vorstand übrig blieb, musste nun eine Mitgliederversammlung einberufen und beratschlagen, wie es weitergehen soll.
Hier wurde Peter Frankenstein vorgeschlagen und gewählt.
Es begannen 5 turbulente Jahre.
Durch verschiedene Vorfälle wurde er im Jahr 2006 dazu gedrängt zurückzutreten, was er dann auch tat.
Was damals auch passiert ist, seine Verdienste für die AWO bleiben.
Der 2. Vorsitzende Uwe Görk musste nun seinen Posten übernehmen.
Bei der JHV 2007 wurde er als 1. Vorsitzenden gewählt.
Bei der JHV 2008 wurde Herbert Credé als 2. Vorsitzender gewählt.
Aus beruflichen Gründen und krankheitsbedingt konnte Uwe Görk nicht mehr weitermachen. Bei der JHV 2010 wurde Herbert Credé zum 1. Vorsitzenden gewählt, Inge Röll wurde 2. Vorsitzender. Beide sind bis heute „Im Amt“